MAX HEIMAT - P03 St. Georgen

Im Mai 2024 haben wir mit dem Projekt St. Georgen begonnen, ein 3,3 Hektar große Ackerfläche wird hier in eine lebendige Wildblumenwiese umgewandelt.

Dieses Projekt zielt darauf ab, die Artenvielfalt in der Region zu fördern und einen wertvollen Lebensraum für Insekten, Vögel und andere Wildtiere zu schaffen.

Weiterhin dienen diese Flächen als Trittsteinbiotope. In diesem Bericht möchten wir über die Fortschritte und Entwicklungen berichten.

Berichtszeitraum:

Frühjahr 2024 bis Frühjahr 2025

Standort und geplante Umbrucharbeiten:

Die ausgewählte Fläche wurde sorgfältig ausgesucht, um die heimische Flora und Fauna zu unterstützen. Die geplanten Umbrucharbeiten zur Vorbereitung der Fläche für die Wildblumenwiese findet im Mai 2024 statt. Der Umbruch der Grasfläche ist ein Teil des Prozesses, um Platz für die zukünftigen Wildblumen zu schaffen und sicherzustellen, dass die Samen in den Boden eindringen können.

Saatgut und regionale Anpassung:

Für die Neugestaltung der Fläche verwenden wir ausschließlich regionales Saatgut, das speziell an die örtlichen Bedingungen angepasst ist. Dieses Saatgut wird eine vielfältige Mischung von einheimischen Wildblumen enthalten, die den Bedürfnissen der örtlichen Tierwelt gerecht wird.

Winterliche Ruhe:

Während der Wintermonate herrscht auf der Fläche scheinbare Ruhe. Die Fläche ruht und bereitet sich darauf vor, im Frühjahr wieder zum Leben zu erwachen. In dieser Zeit konzentrieren wir uns auf die Planung und Vorbereitung der bevorstehenden Umbruch- und Aussaatmaßnahmen.

Zukünftige Entwicklungen:

Sobald die Temperaturen ansteigen und die Natur uns ausreichend Regen verschafft, werden die Wildblumenkeimlinge aus dem Boden sprießen und die Fläche in ein farbenprächtiges Blütenmeer verwandeln. Das hochwertige Wildblumengras wird zukünftig an die Pferde am Reiterhof verfüttert. Was wir unter Berücksichtigung der vereinbarten 1-2 Mahden pro Jahr sehr unterstützen.

Natürliche Veränderungen:

Es ist wichtig zu betonen, dass eine Wildblumenwiese im Laufe der Zeit natürlichen Veränderungen unterliegt. Die Zusammensetzung der Pflanzen kann sich je nach klimatischen Bedingungen und anderen Umweltfaktoren ändern. Dies ist ein natürlicher Prozess und ein wesentlicher Bestandteil des Lebenszyklus einer Blumenwiese.

Wir möchten darauf hinweisen, dass eine Wildblumenwiese im ersten Jahr noch keine große Blütenpracht zeigt. Im ersten Jahr machen sich vor allem Wärmekeimer und Beikraut breit. Deshalb sind fast auf allen Flächen im ersten Jahr 1-2 Pflegeschnitte notwendig, um das Beikraut zurückzudrängen, den Boden abzumagern und lichtkeimendem Saatgut wieder ausreichend Sonnenlicht zu schenken.

Fazit:

Die Umwandlung einer Grasfläche in eine Wildblumenwiese ist ein aufregendes Naturschutzprojekt, das darauf abzielt, die Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt in der Region zu fördern. Mit dem Einsatz von regionalem Saatgut sind wir zuversichtlich, dass diese Fläche in den kommenden 2-3 Jahren zu einem blühenden Paradies für die Tierwelt werden wird. Wir werden die Entwicklungen weiterhin genau verfolgen und darüber berichten, wie sich die Wildblumenwiese im Laufe der Zeit verändert und weiterentwickelt. Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Biodiversität in unserer Region.

Erste Fotos der Fläche werden wir im Mai oder Juni 2024 bereitstellen, sobald sich das erste Grün zeigt.

Hast auch du eine Fläche, die über einen Hektar groß ist und zu einer Wildblumenwiese werden soll? Kannst du den Anbau und die Pflege (am besten durch weidende Tiere) übernehmen und sicherstellen? Dann melde dich beim Team von Meine Blumenwiese und vielleicht pflanzen wir gemeinsam mit "Max Heimat" ein Projekt in deiner Region.

Unser Team bedankt sich herzlich, dass du den Blumenwiesentarif "Heimat" von MAXENERGY ausgewählt hast. Teile den Link mit Familie und Freunden, vielleicht pflanzen auch sie schon bald jeden Monat einen Quadratmeter Blumenwiese mit MAXENERGY.

TARIF "HEIMAT" von MAXENERGY

Mit summenden Grüßen,

Dein Blumenwiesen-TEAM

Wir möchten klarstellen, dass weder MAXENERGY noch seine Kundinnen und Kunden Rechte oder Pflichten gegenüber der Blumenwiese besitzen. Das Projekt der Wildblumenwiese liegt vollständig in der Verantwortung des Eigentümers, und weder MAXENERGY noch seine Kundinnen und Kunden haben ein Mitspracherecht oder Besitzansprüche an der Fläche.

Sollte der Eigentümer aus irgendeinem Grund das Projekt vorzeitig abbrechen, erklärt sich "Meine Blumenwiese" bereit, eine Ersatzfläche zur Verfügung zu stellen. Wir sind bestrebt, unsere Bemühungen zum Schutz und zur Förderung der Natur fortzusetzen und stehen bereit, alternative Lösungen anzubieten, um sicherzustellen, dass das Projekt der Wildblumenwiese aufrechterhalten werden kann.

Wir möchten betonen, dass "Meine Blumenwiese" das Projekt unterstützt, indem sie finanzielle Ressourcen, Planung, Fachwissen, Workshops und das Monitoring übernimmt. Unser Ziel ist es, gemeinsam mit dem Eigentümer und den beteiligten Experten eine blühende und nachhaltige Wildblumenwiese zu schaffen.

Vielen Dank für Ihr Vertrauen!